HOME | Der Augenspiegel | Zeitschrift für Klinik und Praxis

Home
 

Aus der aktuellen Ausgabe

01/2019:

Qualitätskriterien für Einweg-Tonometerköpfchen

Einweg-Tonometerköpfchen unterscheiden sich von Mehrweg-Tonometerköpfchen durch ihren Produktions­prozess: Einweg-Köpfchen werden im so genannten Moulded-Verfahren hergestellt, das heißt der Kunststoff ­wird in eine Form gepresst. So entstehen in einem einzigen Arbeitsschritt anspruchsvolle Oberflächen. Bei wiederverwendbaren Original-Messköpfchen wird die optische Oberfläche nachbearbeitet und plan poliert, um eine ­möglichst hohe Präzision des Werkstücks sicherzustellen. Dr. Georg Niepel (Stolberg) hat bei einer ­kleinen ­Patientenserie die Messergebnisse von Einweg- und Mehrweg-Tonometerköpfchen miteinander verglichen und diskutiert mögliche Ursachen der abweichenden Messergebnisse.

Mehr dazu im AUGENSPIEGEL Januar 2019.