HOME | Der Augenspiegel | Zeitschrift für Klinik und Praxis

Home
 

Aus der aktuellen Ausgabe

04/2019:

Operative Therapie bei alternierender Esotropie

Beidseitige Medialis-Rücklagerung oder einseitige kombinierte Konvergenz-OP?
Ein frühkindliches Innenschielen kann als alternierende Esotropie auftreten, hat aber zusätzliche ­besondere Merkmale, die typisch sind. Wenn konservative Therapiemöglichkeiten ausgeschöpft sind, besteht die Möglichkeit der Operation, um das Therapieziel der Geradeausstellung beider Augen zu erreichen. Allerdings sind zahlreiche Aspekte bei der Wahl des OP-Verfahrens zu berücksichtigen. An der Augenklinik Erfurt wurden alle durchgeführten Augenmuskeloperationen für die Diagnose alternierende Esotropie und frühkindliches Innenschielen in einer OP-Statistik erfasst, um zu untersuchen, ob die beidseitige Medialis-Rücklagerung vergleichbare Ergebnisse liefert wie die einseitige kombinierte Konvergenz-Operation. Dr. Jürgen Walther (Erfurt) fasst die Ergebnisse zusammen.

Augenmuskeloperationen sind Wahleingriffe, die in ihrer Vorbereitung einer umfangreichen ophthalmologisch-orthoptischer Diagnostik und Planung bedürfen.

Mehr dazu im AUGENSPIEGEL April 2019.