HOME | Der Augenspiegel | Zeitschrift für Klinik und Praxis

Home
 

Aus der aktuellen Ausgabe

05/2022:

Neues Glaukom-Drainage-Verfahren

Erste Erfahrungen mit dem Paul Glaucoma Implant
Glaukom-Drainage-Implantate werden beim primär chronischen Offenwinkelgaukom vor allem dann eingesetzt, wenn es zu einem Versagen einer anderen drucksenkenden Operation kommt und sich der Augeninnendruck postoperativ nicht im gewünschten Bereich befindet. Das Paul Glaucoma Implant (PGI) wurde von der FDA 2020 zugelassen und bietet eine neue Therapiemöglichkeit. Im April 2021 fand an der Universitäts-Augenklinik in Bonn die erste Operation statt, bei der ein PGI in Deutschland implantiert wurde. 85 Patienten wurden bisher mit dem PGI versorgt. Dr. Constance Weber und Dr. Karl Mercieca (Bonn) stellen die Ergebnisse vor.

Das Glaukom gehört zu den Augenerkrankungen, die im Endstadium weltweit am häufigsten zu einer Erblindung führen können (Kingman 2004; Resnikoff et al. 2004; Quigley and Broman 2006). Etwa 3,5 Prozent der Weltbevölkerung ist von einem Glaukom betroffen und es wird angenommen, dass die Anzahl der Erkrankten sich auf fast 112 Millionen Patienten im Jahr 2040 belaufen wird (Tham et al. 2014; Quigley and Broman 2006).

Mehr dazu im AUGENSPIEGEL Mai 2022.