HOME | Der Augenspiegel | Zeitschrift für Klinik und Praxis

Home
 

Aus der aktuellen Ausgabe

03/2018:

Keratoplastik bei mykotischer Keratitis – wann und wie?

Die Prognose der mykotischen visusbedrohenden Keratitis, die oft zu spät diagnostiziert wird und zu einem protrahierten klinischen Verlauf führen kann, hängt sowohl vom Zeitpunkt der Diagnosestellung als auch von der Einleitung einer adäquaten konservativen und chirurgischen Therapie ab. Loay Daas1, Prof. Arne Viestenz2, Dr. Shady Suffo1, Dr. Corina Spira-Eppig1, Dr. Elias Flockerzi1 und Prof. Berthold Seitz1 zeigen anhand von ­Beispielen den Diagnosezeitpunkt und die Krankheitsdauer als prognostisch wichtige Faktoren auf und stellen die frühzeitige Durchführung sowie die Wahl eines ausreichend großen Transplantatdurchmessers bei einer ­Keratoplastik à chaud als eine effektive Behandlung der mykotischen Keratitis dar.

1 Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum des Saarlandes UKS, Homburg/Saar
2 Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Halle, UKH, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Mehr dazu im AUGENSPIEGEL März 2018.