HOME | Der Augenspiegel | Zeitschrift für Klinik und Praxis

Home
 

Aus der aktuellen Ausgabe

09/2018:

Keratokonus-Screening mittels biomechanischer Scheimpflug-Analysen

Eine Evaluation aktueller Indices
Mit der Entwicklung eines biomechanischen Index (Corvis Biomechanischer Index, CBI), gemessen mit dem Corvis-ST, und eines kombiniert tomographischen und biomechanischen Index (TBI), ermittelt aus Messdaten des Corvis-ST und der Pentacam-HR, wurde laut aktueller Studienlage eine bisher unerreichte Screening-Genauigkeit des Keratokonus erzielt. Im Rahmen einer Studie wurde überprüft, ob sich die hervorragenden Ergebnisse zum Keratokonus-Screening mittels TBI reproduzieren lassen und ob die neuen in-vivo biomechanischen Analysen die Genauigkeit des aktuellen Keratokonus-Screening-Goldstandards der topographischen und tomographischen Analysen übertreffen und somit auch potentiell sicher subklinische Formen des Keratokonus identifizieren können. Priv.-Doz. Dr. Johannes Steinberg, FEBO1,2,3, Dr. Andreas Frings4,5, Priv.-Doz. Dr. Toam Katz2,3 und Priv.-Doz. Dr. Stephan J. Linke1,2,3 erläutern die Ergebnisse.

1zentrumsehstärke – Augenarztpraxis am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf; 2Augenklinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf; 3CareVision Hamburg; 4UCL Institute of Ophthalmology London; 5Universitäts-Augenklinik Düsseldorf

Mehr dazu im AUGENSPIEGEL September 2018.