HOME | Der Augenspiegel | Zeitschrift für Klinik und Praxis

Home
 

Aus der aktuellen Ausgabe

06/2018:

Katarakt-OP und Astigmatismuskorrektur

Welcher Restastigmatismus ist akzeptabel oder sogar wünschenswert?
Eine Kataraktoperation ist mit dem Verlust der Akkommodationsfähigkeit verbunden, dennoch weisen einige ­Patienten postoperativ eine Fähigkeit zur Pseudoakkommodation auf. Dipl.-Ing. (FH) Melanie Abraham1 und ­Dr. Peter Hoffmann2 erörtern die Frage, welcher Restastigmatismus akzeptabel oder gegebenenfalls wünschenswert ist und stellen Ergebnisse aus einer Versuchsreihe vor, die untersuchte, ob sich der Hornhautastigmatismus für eine Pseudoakkommodation nutzen lässt, welcher Astigmatismus (Astigmatismus mixtus oder Astigma­tismus myopicus simplex) einen positiven Effekt auf diese hat und bis zu welcher Wirkung sich Bildunschärfe und ­Pseudoakkommodation die Waage halten.

1 Universitäts-Augenklinik Jena; 2 Augen- & Laserklinik Castrop Rauxel GmbH


Mehr dazu im AUGENSPIEGEL Juni 2018.