HOME | Der Augenspiegel | Zeitschrift für Klinik und Praxis

Home
 

Aus der aktuellen Ausgabe

06/2022:

Kanaloplastik ab-interno

Studienergebnisse zu iTrack-Geräten
Die Kanaloplastik ist ein äußerst vielseitiger Eingriff, der bei leichten bis mittelschweren Offenwinkelglaukomen auch ab-interno durchgeführt werden kann. Prof. Norbert Körber, FEBO (Köln, Padua) stellt Daten einer Fallstudie sowie Vierjahresergebnisse mit dem iTrack-Gerät unter Verwendung der Ab-interno-Operationstechnik vor. Zudem berichtet er über die in diesem Jahr an vier Prüfzentren in Europa anlaufenden Studie, die die Wirksamkeit, Sicherheit und Lebensqualität mit der Kanaloplastik in Kombination mit einer Phakoemulsifikation unter Verwendung des iTrack Advance der neuen Generation untersucht.

Die minimal-invasive Glaukomchirurgie (MIGS) umfasst eine Gruppe von Verfahren, die winzige Hornhautschnitte erfordern und als sicherer gelten als die Filterchirurgie, mit kürzeren Erholungszeiten und einfacherem postoperativen Management (Lavia et al. 2017; Saheb und Ahmed 2012). Bei den meisten dieser Verfahren werden entweder mikroablative Techniken eingesetzt oder verschiedene Stents verwendet, um das Kammerwasser umzuleiten und den Bereich der Obstruktion im herkömmlichen Abflussweg zu umgehen (Nichamin 2009; Brandão und Grieshaber 2013). Diese Verfahren sind darauf ausgelegt, den Abfluss fokal oder entlang einer Uhrzeit oder bis zu drei Uhrzeiten des Vorderkammerwinkels zu verbessern.

Mehr dazu im AUGENSPIEGEL Juni 2022.