HOME | Der Augenspiegel | Zeitschrift für Klinik und Praxis

Home
 

Aus der aktuellen Ausgabe

02/2018:

IOLCon – Eine neue Datenbank zur Optimierung von IOL-Konstanten

Die Kunstlinsenkonstanten werden meistens anhand einer großen Stichprobe refraktiver Operationsergebnisse ermittelt. Der Mittelwert oder Median über die gesamte Stichprobe ergibt in der Regel eine hinreichend gute Schätzung für zukünftige Linsenberechnungen. Diese Optimierung stellt oft einen guten Ausgangspunkt für den Einstieg mit einer neuen IOL und die weitere „Feinjustage“ der Konstanten für den jeweiligen Operateur dar. Daher sollten solche „globalen“ Konstanten möglichst auf einer großen Datenbasis errechnet werden und zudem öffentlich zugänglich sein. Priv.-Doz. Dr. Timo Eppig, Simon Schröder, Michael Schwemm und Prof. Achim Langenbucher (Homburg/Saar) haben mit IOLCon eine nichtkommerzielle, frei zugängliche, unabhängige ­Plattform entwickelt, auf der entsprechende Daten gesammelt werden.

Die Zahl der in Deutschland durchgeführten Kataraktope­rationen ist seit Jahren auf einem konstant hohen Niveau. Nach aktuellen Umfragen der Fachverbände liegt die Zahl bei über einer Million Eingriffe pro Jahr (Wenzel et al. 2017).

Mehr dazu im AUGENSPIEGEL Februar 2018.