HOME | Der Augenspiegel | Zeitschrift für Klinik und Praxis

Home
 

Aus der aktuellen Ausgabe

07-08/2016:

Implantation einer IOL mit erweiterter Tiefenschärfe

Einjahresergebnisse der Extended Depth of Focus-Intraokularlinse (EDF-IOL)
Eine der jüngsten Neuentwicklungen im Bereich der Intraokularlinsenchirurgie ist eine Linse mit einem größeren Schärfenbereich, die Extended Depth of Focus-Intraokularlinse (EDF-IOL). Die verbesserte Schärfentiefe soll die operative Refraktionssicherheit erhöhen und eine bessere Nahsicht als bei einer reinen Monofokalintraokularlinse gewährleisten. Ein spezielles diffraktives Muster bündelt das Licht auf einen Fokus, der einen verlängerten Fokusbereich und damit eine große Tiefenschärfe verspricht. Dr. Peter Hoffmann und Melanie Abraham (Castrop-Rauxel) stellen Einjahresergebnisse aus eigener Klinik mit der EDF-IOL vor.

Monofokale Intraokularlinsen mit asphärischen Optiken liefern im Fokus sehr hohe Schärfe und hohen Kontrast. Außerhalb des Fokus fällt die Schärfe steil ab, was ohne Gleitsichtbrille zu unbefriedigenden Ergebnissen hinsichtlich der nutzbaren Tiefenschärfe führen kann. Linsen mit erweiterter Tiefenschärfe (extended depth of focus) sind eine Option, die das bisherige Angebot von Monofokal- und Bi- beziehungsweise Trifokallinsen ergänzt.

Mehr dazu im AUGENSPIEGEL Juli/August 2016.