HOME | Der Augenspiegel | Zeitschrift für Klinik und Praxis

Home
 

Aus der aktuellen Ausgabe

10/2018:

Einblick in die einzelne lebende Zelle der Netzhaut

Aussagefähigkeit bildgebender Verfahren hinsichtlich individueller Sehnervschädigung beim Glaukom
Beim Glaukom können passend zum typischen Gesichtsfeldausfall eine Reduktion der Nervenfaser- und Ganglienzellschicht im OCT dargestellt werden. Allerdings kann die Anzahl und Verteilung der Ganglienzellen individuell unterschiedlich sein und die Bewertung einzelner Netzhautschichten möglicherweise zu Missdeutung oder Fehldiagnosen führen. In einer Studie beschäftigte sich Dr. Juliane Matlach (Mainz) mit der Fragestellung, ob es möglich ist, eine individuelle Anzahl von Ganglienzellen zu bestimmen, bevor ein glaukombedingter Verlust eingetreten ist, und untersuchte die diagnostische Wertigkeit des Verhältnisses der retinalen Zapfen- zur Ganglienzelldichte beim Glaukom.

Mehr dazu im AUGENSPIEGEL Oktober 2018.