HOME | Der Augenspiegel | Zeitschrift für Klinik und Praxis

Home
 

Aus der aktuellen Ausgabe

03/2021:

Der Augenschutz

Serie zur Sammlung Roth (Folge 115)
Brillengläser können leicht verkratzen, Staub, Fremdkörper aus der Umwelt oder am Arbeitsplatz hinterlassen ihre Spuren auf dem Glas oder Kunststoff, wobei die Erfahrung zeigt, dass Brillengläser aus mineralischem Glas diese Einwirkungen besser überstehen als solche aus Kunststoff. Auch grobe Behandlung bei der Reinigung zerstören die Beschichtung. Selbst Eiskristalle oder Wüstensand hinterlassen dort Kratzer. Um Schäden durch Kriegseinwirkungen an den zumeist teuren Brillengläsern und natürlich den Augen zu verhindern, entwickelte die Industrie im letzten Weltkrieg eine Plastikscheibe, die man vor die Brille stecken konnte. Sie sollte Augen und Brille des Trägers vor Bomben- und Glassplittern schützen.

Mehr dazu im AUGENSPIEGEL März 2021.