HOME | Der Augenspiegel | Zeitschrift für Klinik und Praxis

Home
 

Kurznachrichten

Augenarzt-MVZ: Neue Mehrheitsbeteiligung am “Zentrum Gesundheit”

(28. März 2019)  

Zur größten Gruppe von Augenarztpraxen in Niedersachen und Bremen zählt das “Zentrum Gesundheit”. Waterland Private Equity („Waterland“) hat nun seine Mehrheitsbeteiligung daran an die NORD Holding Unternehmensbeteiligung GmbH („NORD Holding“) verkauft. Zentrum Gesundheit habe sich seit dem Einstieg von Waterland im Jahr 2017 zur größten Gruppe Medizinischer Versorgungszentren (MVZ) im Bereich der Augenheilkunde in Niedersachsen und Bremen entwickelt, heißt es in einer Mitteilung an die Presse. Dazu konnten weitere Augenarztpraxen in die Gruppe integriert werden. Zudem hat Zentrum Gesundheit sein medizinisches Behandlungsspektrum gezielt erweitert. Der Praxisverbund erreichte 2018 einen Umsatz von rund 18 Millionen Euro. Ärzte und Management bleiben auch nach der Transaktion als Gesellschafter an der Gruppe beteiligt. Über weitere Details wurde Stillschweigen vereinbart.

Zentrum Gesundheit beschäftigt mittlerweile über 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die meisten davon Ärzte oder medizinische Fachangestellte. Neben der Umsetzung der Wachstumsstrategie lag der Fokus seit dem Einstieg von Waterland vor allem auf der Sicherung und Weiterentwicklung des hohen Qualitätsniveaus, teilt das Unternehmen mit. „Wir freuen uns, in der NORD Holding einen im Gesundheitswesen erfahrenen Mittelstandsinvestor für Zentrum Gesundheit gefunden zu haben. In den vergangenen zwei Jahren haben wir ein solides Fundament für die weitere Entwicklung des Praxisverbunds gelegt und konnten Zentrum Gesundheit um sieben neue Standorte erweitern. Gemeinsam mit dem Management haben wir so beste Voraussetzungen für den weiteren Ausbau geschaffen“, sagt Dr. Carsten Rahlfs, Managing Partner bei Waterland Private Equity.

„Mit Unterstützung Waterlands ist unsere Gruppe gewachsen: Mehr Standorte, mehr Patienten, mehr Mitarbeiter – und gleichzeitig haben wir auch das medizinische Behandlungsspektrum gezielt erweitert. Wir danken dem Waterland-Team für die partnerschaftliche Zusammenarbeit“, erklärt Dieter Hagedorn, Augenarzt und geschäftsführender Gesellschafter Zentrum Gesundheit. „Mit der NORD Holding als neuem strategischen Partner wollen wir diesen Weg nun fortsetzen und den eingeschlagenen Wachstumskurs konsequent weiterverfolgen.“

Waterland verfüge durch eine klare Investmentstrategie über vielfältige Beteiligungen im Gesundheitswesen, heißt es weiter. So gehören zum aktuellen Unternehmensportfolio etwa MEDIAN, mit mehr als 120 Kliniken der führende private Rehabilitations-Anbieter in Deutschland, die auf Orthopädie spezialisierte ATOS-Klinikgruppe, der Pflegedienstleister Schönes Leben sowie die Gruppe von Kinderwunsch-Zentren VivaNeo. Auch bei Hansefit, einem führenden Sport-Netzwerkverbund für Firmenkunden mit mehr als 1.400 angeschlossenen Fitness-Studios, ist Waterland mehrheitlich beteiligt.

Über Waterland
Waterland ist nach eigenen Angaben eine unabhängige Private Equity Investment-Gesellschaft, die Unternehmen bei der Realisierung ihrer Wachstumspläne unterstützt. Das Unternehmen verfügt über Büros in den Niederlanden (Bussum), Belgien (Antwerpen), Deutschland (Hamburg, München), Polen (Warschau), Großbritannien (Manchester), Dänemark (Kopenhagen) und der Schweiz (Zürich). Aktuell werden 6 Milliarden Euro an Eigenkapitalmitteln verwaltet.

Über die NORD Holding
Nach eigenen Angaben zählt die NORD Holding mit ihrer 50-jährigen Geschichte und einem verwalteten Vermögen von 2 Milliarden Euro zu einer der führenden Private Equity Asset Management-Gesellschaften in Deutschland. Der Fokus sei dabei auf die Geschäftsbereiche Direktinvestments und Fund of Fund-Investments gerichtet. Der Schwerpunkt des Direktgeschäfts liege in der Strukturierung und Finanzierung von Unternehmensnachfolgemodellen, in der Übernahme von Konzernteilen/-tochtergesellschaften sowie in der Expansionsfinanzierung mittelständischer Unternehmen. Im Unterschied zu den meisten anderen Finanzinvestoren, die lediglich zeitlich begrenzte Fonds managten, fungiere die NORD Holding als so genannter “Evergreen Fund” ohne Laufzeitbeschränkung und investiere aus der eigenen Bilanz. Gegenwärtig sei die Gesellschaft bei über 15 Unternehmen in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland engagiert.

Quelle:
IWK Communication Partner
http://www.iwk-cp.com